Marienbad 2018 |

Tschaikowsky - das Violinkonzert und seine 5. Symphonie - war der kulturelle Höhepunkt in diesem Jahr. Das Ambiente des Casino schafft zudem den richtigen Rahmen - feierlich, wie es auch die zahlreichen tschechischen Besucher genießen, mit Sekt in der Pause und der Möglichkeit zum direkten Kontakt mit den Musikern. 

Marienbad ist überschaubar, man trifft sich am Brunnen, im schönen Kurpark, unter den Kolonnaden, vielleicht auch mal bei einem der Ausflüge zum Beispiel ins nahe Stift Tepl. Die Tage sind angefüllt mit zahlreichen Kuranwendungen - viel mehr, als man üblicherweise bei uns kennt. Und die Mischung aus Moorpackungen und exzellenten Massagen, aus Bädern mit "Champagner-Effekt" und Anwendungen rund um die CO2-dominierte Marienquelle tut richtig gut. Auch nach einer Woche wirkt es schon wie ein Jungbrunnen.

Hier einige Eindrücke, auch von einem Ausflug ins nahe Karlsbad mit einem Blick auf die auch moderne Glaskunst, die in Böhmen Tradition ist. 

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von H.P. |

Es waren unvergeßlich schöne Tage in Marienbad, interessant, vielseitig und erholsam!