Schottland - Highlands & Islands |

Einige Eindrücke von der Reise im Juni 2015

Wo ist Schottland am schönsten, am typischsten? Sicherlich im Westen, auf den Inseln mit ihren großartigen Landschaften - aber auch die zahlreichen Schlösser und Burgen stehen für ein Land der Traditionen. Dazu paßt das Nationalgetränk, der Whisky, der in vielen Brennereien noch als Single Malt hergestellt wird und dort verkostet werden kann. Auch für "Whisky Newbies" eine lohnende Reise, in der sich Schottland vielfältig präsentierte: mit seiner Hauptstadt Edinburgh, mit der Speyside, den Western Highlands und den Inseln Skye, Mull und Iona. 

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Kind, Steffen |

Es war unser erste Reise nach Schottland. Die Ziele waren sorgfältig ausgewählt, gut ausbalanciert zwischen Landschaft und Architektur, Geschichte und Natur, Pubs und Whisky. Dr. Jürgen Lingnau war ein einfühlsamer und kenntnisreicher Reiseleiter. Der ebenfalls mitreisende Journalist und Whiskykenner Werner Obalski öffnete uns dank seiner Beziehungen manche Tür zu verschiedenen Brennereien. Unser Fazit: Eine rundum gute Reise. Wir kommen wieder.

Kommentar von Harald und Ursula Witte |

Nachdem wir einige Male in England und ein Mal in Irland waren, stand seit Jahren Schottland als Sehnsuchtsziel fest. Mit Herrn Dr. Lingnau wurde es zur intensiven Erlebnisreise. Allein hätten wir - abgesehen vom Stress - nur einen Bruchteil kennen gelernt. Nun sind wir Whiskyexperten, Schottlandversteher und Naturromantiker. Nur den Ben Nevis haben wir nicht gesehen. Wir müssen also noch einmal wiederkommen.