Worpswede - 28.9.-3.10.22

Teufelsmoor bei Worpswede - photo: Sofi Layla | pixabay

Worpswede: das steht für eine Künstlerkolonie, die es in diese von Gewässern durchzogene Moorlandschaft östlich von Bremen zog. Namen wie Modersohn, Vogeler und vor allem Paula Modersohn-Becker stehen für eine naturnahe Malerei mit zunehmender Abstraktion. Seitdem ist Worpswede ein Künstlerdorf, inzwischen - je nachdem wie man zählt - mit den Künstlern der sechsten Generation. Einblicke in das Leben der Künstler ermöglichte uns Rainer Maria Rilke, der in Worpswede wohnte und schrieb. Wir werden in Worpswede wohnen und von dort in Ausflügen die Sujets der Bilder und die Bilder kennenlernen und dabei auch über Rilke ins Gespräch kommen.

Weitere Details in Kürze auf dieser Seite.