Montecatini - das Decameron mit Prof. Dr. K.-J. Kuschel - 8.-15.10.22

Florenz - foto: Ermess | dreamstime

Florenz zu Zeiten der Pandemie - nicht unserer Covid19-Pandemie, sondern im 14. Jahrhundert wütet die Pest. Baccaccio lässt daher in seinem Decamerone zehn junge Leute aufbrechen in eine Villa in der Toskana, fernab der Pandemie, wo sie sich die Zeit mit Erzählen vertreiben. Eine frühe Form des Umgangs mit der Pandemie. Wir wollen gemeinsam mit Prof. Kuschel mit dem Decamerone in der Hand in Montecatini Terme weilen. Der Kurort Montecatini geht mit seinen Heilwassern auf die Zeit der Habsburger in der Toskana zurück. Wir wollen von diesem mondänen Kurort aus die nördliche Toskana erkunden: Florenz, Lucca, Pisa, Volterra, San Gimignano, die Villen der Toskana, wollen die Annehmlichkeiten des Kurorts genießen und uns von Prof. Kuschel "behutsam" in die Literatur einführen lassen. Eine kleine literarische erholsame Auszeit in einer herrlichen Landschaft.