Albanisch eine der ältesten Sprachen der Welt |

... dass das Albanische so alt ist? Ein Artikel in der Nacional Albania nimmt Bezug auf einen Artikel in der New York Times, in denen das heutige Verständnis der "Sprachwanderung" und -entwicklung des Indogermanischen vom heutigen Iran über Anatolien und den Balkan nach Mitteleuropa skizziert wird.

Die Häufigkeit, mit der man die albanische Sprache in Südosteuropa wiederfindet, ist ebenfalls hochinteressant. Hier spiegelt sich u. a. der Exidus der Albaner nach der Eroberung durch die Türken im 15. Jahrhundert nach Süditalien wieder. Dort gibt es noch heute albanischsprachige Dörfer. Und die Karte zeigt, dass das heutige Staatsgebiet Albaniens nicht deckungsgleich ist mit dem Siedlungsraum der albanischsprechenden Bevölkerung. Mutter Teresa war zwar Albanerin, wurde aber im heutigen Mazedonien geboren (wobei beides zum Zeitpunkt ihrer Geburt noch Teil des Osmanischen Reichs war).

Sie wollen mehr über Albanien wissen - dann kommen Sie mit: vom 9. bis 17.6.2018 bereisen wir Albanien in einer kleinen Gruppe - nur ein Hotelwechsel.

Zurück