Oft gestellte Fragen ("FAQs")

Allgemeine Fragen

Telefonieren auf Reisen

Als praktische Alternativen haben sich erwiesen:

  • in den meisten Ländern kann man direkt mit dem eigenen Telefon telefonieren - bitte beachten Sie, dass dabei z. T. erhebliche Roaming Gebühren anfallen, auch für Incoming Calls. 

  • Das WLAN-Netz ist in den meisten Ländern, die wir bereisen, sehr gut ausgebaut. Am einfachsten telefoniert man von den Hotels aus über Dienste wie Skype, Viber, zwischen iOS-Geräten auch Facetime, u. a.. Die Nutzung des WLANs ist in den meisten Hotels umsonst - einen Zugangscode muss man in der Regel an der Rezeption erfragen.

  • Sollten Sie viel innerhalb ihres Reiselandes telefonieren müssen, lohnt sich die Anschaffung einer Prepaid-Card. Es ist dabei von Vorteil, ein eigenes (Zusatz-) Handy auf der Reise mitzuführen.

Zuletzt aktualisiert am 20.04.2017 von Juergen Lingnau.

Iran

Lokale Währung im Iran

Die Währung des Iran ist der Rial ("IRR"), derzeit erhält man für einen Euro ca. 35.000 IRR. In den Basaren werden die Preise meist in Toman ausgezeichnet - wobei "dieser" Toman = 10 IRR ist.
Es gibt derzeit Pläne, den IRR durch einen "neuen" Toman zu ersetzen, so dass ein Euro dann den Gegenwert von ca. 3,50 Toman hätte. 

Bankgeschäfte mit dem Iran unterliegen noch immer Restriktionen - EC-Karten und die üblichen Kreditkarten werden im Iran nicht akzeptiert, ein Abheben von Bargeld mit diesen Karten ist nicht möglich. Nehmen Sie daher auf Ihren Reisen das erforderliche Geld in Euros mit, US-Dollars bieten keinen Vorteil und sind wegen des dann erforderlichen Doppeltauschs unnötig teuer. Eine Ausnahme sind US-1-Dollarnoten, die als Trinkgeld geeigneter sind als Euro-Münzgeld, das die Empfänger nur schwer einwechseln können.

Ein Umtausch von Euros bzw. Dollars kann am Flughafen erfolgen (auch bei nächtlichen Ankünften), einen günstigeren Kurs erhält man in Wechselstuben, die Ihnen Ihr Führer gerne zeigen wird.  

Zuletzt aktualisiert am 20.04.2017 von Juergen Lingnau.

Kleidervorschriften im Iran

Damen:

In der Öffentlichkeit (und dazu gehört bereits der Hotelflur!) gilt:

  • Kopftuch oder über den Kopf gezogenen Schal
  • Längere Jacken, die über das Gesäß gehen
  • Ellbogen bedeckt
  • ca. knöchellange Hose (auch Jeans) oder Rock

Wir empfehlen leichtere Baumwoll- oder Leinenstoffe - die Iranerinnen haben Wege gefunden, sich durchaus elegant zu kleiden.´Am besten lassen Sie sich vor Ort beraten, man ist Ihnen gerne behilflich. Es lohnen sich aber auch einige "Übungen" im Vorfeld der Reise. Das Tragen eines Tschadors ist nicht erforderlich.  

Einen guten Überblick gibt ein (englisch-sprachiges) Video - einschließlich einer Empfehlung, wie man (recht iranisch) das Kopftuch binden kann..

Herren:

  • lange Hosen - keine Shorts
  • bevorzugt Langarm-, aber auch "normale" Kurzarmhemden

 

Moscheen:

  • Am Eingang der Moschee sind die Schuhe ausgeziehen - denken Sie daher bitte an geeignete Strümpfe.
  • Bei einigen Heiligtümern wird von den Damen erwartet, dass sie einen Tschador tragen. Dieser wird im Eingangsbereich ausgeliehen. 

 

Zuletzt aktualisiert am 22.10.2017 von Juergen Lingnau.